Veranstaltungstipp: Geographisches Kolloquium in Halle am 06.06.2024

Bildquelle [1]

Das Fachgebiet Digitale Geographie der MLU veranstaltet am Donnerstag, den 06.06.2024 ein Kolloquium zur Thematik “Analyse des photovoltaischen Energiepotentials für die Liegenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unter Verwendung von GIS-Methoden” [1]. Hr. Max Wassersleben stellt eine Pilotstudie (Masterarbeit) vor. Im Abstract findet Ihr dazu:

“Die Erzeugung elektrischer Energie mittels Photovoltaik hat seit ihren Anfängen in den 1950er Jahren erhebliche Kostensenkungen erfahren und stellt mittlerweile eine der günstigsten Technologien zur Energieerzeugung dar. In diesem Vortrag wird eine Pilotstudie (Masterarbeit) vorgestellt, welche unter Einbeziehung von GIS-Methoden und Werkzeugen die Eignung von Standorten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg für die Installation von Photovoltaikanlagen untersucht. Ein primärer Fokus liegt dabei auf möglichen Energiekostensenkungen.
Durch die Analyse werden potenziell geeignete Standorte ermittelt, wobei räumliche, technische und ökonomische Faktoren Berücksichtigung finden. Die Ergebnisse der Analyse zeigen, dass die Standorte der naturwissenschaftlichen Institute die höchste Eignung aufweisen. An diesen Lokationen können mehr als 20% des Energiebedarfs bei minimaler Überschusserzeugung gedeckt werden. Über alle Liegenschaften der Universität hinweg zeigt sich, dass insbesondere Standorte mit großen, zusammenhängenden Dachflächen und einem hohen Energiebedarf zu den Geeignetsten zählen.”
[1]

Datum06.06.2024, 13:15 Uhr
OrtInstitut für Geowissenschaften und Geographie, HS 4 1.43,
Von-Seckendorff-Platz 4 06120 Halle (Saale)

[1] … https://geoobserver.de/wp-content/uploads/2024/06/GIS-basierte-PV-Potenzialanalayse-MLU-Wassersleben.pdf

#SolarEclipse2024 und räumliche Korrelationen

Screenshot: Die Sonnenfinsternis wird unglaubliche Bilder liefern (Quelle [1])

So eine Sonnenfinsternis ist schon faszinierend, gern denke ich an meine erste bewusst erlebte zurück. Es muss so in der 2. oder 3. Klasse gewesen sein, auf dem Schulhof der Ersten POS in Halle-Neustadt standen wir alle mit von einer Kerze berußten Glasscheibe und kamen aus dem Stauen nicht raus. Heute ist es soweit, die #SolarEclipse2024 kommt. Leider (hauptsächlich) nur über Nordamerika zu sehen, aber dort ist sie schon seit Tagen ein Hype, interessant die räumlichen Korrelationen. Und für alle, die es nicht live miterleben können, die NASA überträgt live ab 19:00 Uhr, siehe unten …

So passen natürlich die AirBNB-Buchungen perfekt in Zeit und Ort zum Verlauf der Sonnenfinsternis [2]:

Interessant natürlich wegen der Chance, auch was zu sehen, die Wolkenbedeckung [3]:

Und wusstet Ihr, dass auf der Bahn 941 Solarkraftwerke betroffen sind? [4]

Den Verlauf und die Sichtbarkeit in verschiedenen Bundesstaaten findet Ihr hier [5]:

Und für alle, die es nicht live miterleben können, die NASA überträgt live ab 19:00 Uhr [6]:

[1] … https://twitter.com/MissRadhika000/status/1777205331380371612/photo/2
[2] … https://x.com/ChrisAkin98/status/1776268800171614276
[3] … https://x.com/newgeographer2/status/1777036759710290053
[4] … https://x.com/lemonodor/status/1776761922249265589
[5] … https://x.com/SaudulHaq1/status/1777168184782500009
[6] … https://youtu.be/2MJY_ptQW1o

FOSSGIS 2024: Videomitschnitte online!

Für alle, die bei der FOSSGIS 2024 nicht live dabei sein konnten, besteht wie immer die Riesenchance, sich die Beiträge im Nachgang anzuschauen. Dank des CCC sind mittlerweile alle Vorträge des FOSSGIS 2024 [1] online verfügbar, in der Full Playlist als Video [2] und Audio [3]. Zur Orientierung hier noch mal der Link zum FOSSGIS 2024 – Programm [4].

Danke allen Helfer:innen in Organisation, Regie, Videobetreuung sowie Sessionleitung und den Vortragenden!

Ich war das erste Mal seit ca. 10 Jahren wieder live dabei und durfte nach erfolgreichem Community-Voting über die hallesche Erfolgsstory #switch2qgis berichten. Meinen Vortrag findet Ihr als Mitschnitt “#switch2qgis: Komplettablösung proprietärer GI-Systeme mit QGIS – Langzeiterfahrungen” unter [5], die Folien unter [6]. Danke Astrid für die Moderation! Es gab Beifall und viel positives Feedback, Danke dafür! Hier ein paar persönliche Eindrücke und Rückmeldungen:

[1] … https://media.ccc.de/c/fossgis2024
[2] … https://media.ccc.de/v/fossgis2024-38447-fossgis-jeopardy/playlist
[3] … https://media.ccc.de/v/fossgis2024-38447-fossgis-jeopardy/audio
[4] … https://fossgis-konferenz.de/2024/programm/
[5] … https://media.ccc.de/v/fossgis2024-39055–switch2qgis-komplettablsung-proprietrer-gi-systeme-mit-qgis-langzeiterfahrungen
[6] … https://geoobserver.4lima.de/downloads/FOSSGIS_2024_ITC_ SWITCH2QGIS_Elstermann_v06.pdf

FOSSGIS 2024 – Das Konferenz-Programm als APP

Das Konferenz-Programm zur diesjährigen FOSSGIS 2024 [1] in Hamburg ist schon seit 20.12.2023 online [2], seit gestern steht es laut [3], [4], auch als APP im Google Play Store [5] und bei F-Droid [6] zum Download bereit. Ich hoffe, wir sehen uns, ich bin übrigens am Freitag mit meinem Vortrag “#switch2qgis” dran [7].

Bildquelle [3]

Hier der Original-Tweet [2]

[1] … https://www.fossgis-konferenz.de/2024/
[2] … https://geoobserver.de/2023/12/20/fossgis-2024-programm-ist-online/
[3] … https://x.com/tbsprs/status/1767654563215986889
[4] … https://chaos.social/@tbsprs/112084693069648572
[5] … https://play.google.com/store/apps/details?id=info.metadude.android.fossgis.schedule
[6] … https://f-droid.org/packages/info.metadude.android.fossgis.schedule/
[7] … https://pretalx.com/fossgis2024/talk/LASXMF/

ISS-Schrott: Die Wiedereintrittskarte

Screenshot 1: Halle auf der Originalkarte des BBK [1].

Die wohl wichtigste und am meisten betrachtete Karte am heutigen Tag könnte die Karte des Wiedereintrittsereignisses von ISS-Schrott werden. Hier die Originalkarte des BBK [1] und ein Screenshot von N-TV [2]. Übrigens: Halle (Saale) wird demnach zwischen 18:23:28 und 18:23:58 überflogen.

Screenshot 2: N-TV [2]

[1] … https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Krisenmanagement/Weltraum/bodenspuren-karte_download.pdf?__blob=publicationFile&v=5
[2] … https://www.n-tv.de/wissen/Hier-fliegt-der-Weltraumschrott-ueber-Deutschland-article24790933.html

netzwerk | GIS: Vorträge vom 15. Geofachtag 2024 sind online

Vor genau drei Wochen fand der 15. Geofachtag des netzwerk | GIS Sachsen-Anhalt in Dessau statt. Nach den Bildern [1], [2] sind mittlerweile nun auch (fast) alle Vorträge online verfügbar [1].

Der Vorstand schreibt dazu: “… Das Leitthema der Veranstaltung war in diesem Jahr OpenData und mit knapp über 200 Teilnehmenden war die Resonanz sehr groß. Die Besucherinnen und Besucher kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie öffentliche Verwaltung, Kommunen, Raumplanung, Unternehmen, die Geoinformationslösungen anbieten aber auch intensiv nutzen sowie Studierende dieser Fachrichtungen.” [1]

[1] … https://netzwerk-gis.de/veranstaltungen/geofachtage/15-geofachtag-2024-rueckblick/
[2] … https://geoobserver.de/2024/02/14/15-geofachtag-in-dessau/

Umfrage: QGIS & ArcGIS Pro – Die Auswertung

Am 29.01.2024 hatte ich zu einer Umfrage bzgl. des Vergleichs eines voll ausgestatteten QGIS und dem entsprechenden ArcGIS Produkt [1] aufgerufen. Die Umfrage lief zwei Wochen und ist nun beendet. Wie versprochen, hier die Ergebnisse.

Die Antworten entsprechen tatsächlich ziemlich genau dem, was ich nach etlichen Gesprächen sowie Posts und Beiträgen erwartet hatte. Der eindeutige Sieger im Vergleich zeigt, dass fast zwei Drittel der Befragten (ca. 65%) überzeugt sind:

QGIS ist mit der ArcGIS Pro: GIS Professional Advanced vergleichbar(!), also tatsächlich im professionellen GIS-Umfeld angekommen.

Mehr als 90% sind setzen QGIS mit ArcGIS Pro: GIS Professional Advanced ODER ArcGIS Pro: GIS Professional Standard gleich. Fast die Hälfte (ca. 46%) der Antwortenden gaben an, dass sie die GI-Systeme in beiden Welten (QGIS & ArcGIS) nutzen, die nur QGIS-Nutzenden scheinen auch eher nichts zu vermissen. Von den fünf Befragten, die sich nicht entscheiden konnten oder wollten gab es folgende Einträge:

  • Der ###### hat das auf der ML sehr schön beschrieben
  • QGIS hat ArcGIS hinter sich gelassen und bietet durch die offenen Schnittstellen Möglichkeiten, die ArcGIS nicht hat
  • Keins davon, QGIS IST BESSER
  • QGIS
  • No idea – don’t use ArcGIS since 2012, QGIS only.

Ein wirklich cooles Ergebnis, Danke allen, die mitgemacht haben!
Hier die Ergebnis-Diagramme und -Zahlen:

[1] … https://geoobserver.de/2024/01/29/umfrage-qgis-%e2%89%99-arcgis/

15. Geofachtag des netzwerk | GIS: Programm & Anmeldung!

Das netzwerk | GIS Sachsen-Anhalt e.V. plant, den 15. Geofachtag als Präsenzveranstaltung am Mittwoch, 14.02.2024 (9.00 Uhr bis 16.30 Uhr) auf dem Campus Dessau der Hochschule Anhalt (Audimax, Bauhausstraße 5, Haus 8) durchzuführen. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor! Das Programm [1] mit dem Schwerpunkt Open Data steht zum Download bereit, die Anmeldung [2] ist frei geschaltet. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Screenshot: Lageplan Audimax und Bauhaus (Quelle: OpenStreetMap [3])

[1] … https://geoobserver.de/wp-content/uploads/2024/01/15-geofachtag_programm.pdf
[2] … https://netzwerk-gis.de/2023/09/13/15-geofachtag-2024/
[3] … https://www.openstreetmap.org/#map=18/51.83965/12.22918

FOSSGIS 2024: Anmeldung ist eröffnet!

Bildquelle [1]

Das Konferenzorganisationsteam der FOSSGIS 2024 [1] teilte am Dienstag mit: “Mit neuem Logo und der Programmveröffentlichung startet die Anmeldung zur FOSSGIS-Konferenz 2024.” Ihr findet die Anmeldung auf der FOSSGIS 2024-Anmeldungsseite [2].

[1] … https://www.fossgis-konferenz.de/2024/
[2] … https://fossgis-konferenz.de/2024/anmeldung/

FOSSGIS 2024: Call for Sponsoring

Screenshot: FOSSGIS 2024 – Call for Sponsoring (Quelle [2])

“Die FOSSGIS wird durch die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren möglich. Herzlichen Dank.” [2]

Die vom 20.-23.03.2024 in Hamburg stattfindende FOSSGIS 2024 [1] hat im „Call for Sponsoring“ [2], [3] aufgerufen, sich als Sponsor aktiv an der Unterstützung größten deutschsprachigen Anwenderkonferenz für freie Geoinformationssysteme und freie Geodaten zu beteiligen.

Gern gebe ich hier die Aufforderung weiter:

“Liebe FOSSGIS- und OSM-Interessierte,

Die FOSSGIS wird durch die freundliche Unterstützung der Sponsoren möglich. Die Einnahmen aus Sponsoring und Ausstellung bilden neben den Teilnehmergebühren eine wichtige finanzielle Einnahmequelle, um die Kosten für die Konferenz zu decken und darüber hinaus Open Source Projekte zu fördern.
Konferenzhomepage: https://fossgis-konferenz.de/2024/

Unternehmen und Projekte haben die Möglichkeit einen Stand zu betreiben und damit direkt mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen. Inbegriffen sind 1 Tisch, 2 Stühle, 1 Pinnwand oder Platz für ein eigenes Rollup und 2 Konferenztickets. Der Platz für Ausstellerstände ist begrenzt, bitte melden Sie sich rechtzeitig.

Die Informationen zum Sponsoring sind in dieser Broschüre zusammengefasst:
https://files.fossgis.de/Konferenz/2024/Sponsoreninformationen_FOSSGIS-2024.pdf
Für die Vereinbarung eines Sponsorings senden Sie die Sponsoringvereinbarung an das Konferenzbüro:
https://files.fossgis.de/Konferenz/2024/FOSSGIS-Konferenz-Sponsoring-Vereinbarung_2024.pdf.

Hier sind die Infos und Links zusammengefasst: https://www.fossgis.de/wiki/Konferenz_2024/Sponsoren/CfSponsor Bei Fragen einfach fragen.

Freundliche Grüße Katja Haferkorn”
[3]

Screenshot: FOSSGIS 2024 (Quelle [1])

[1] … https://www.fossgis-konferenz.de/2024/
[2] … https://www.fossgis.de/wiki/Konferenz_2024/Sponsoren/CfSponsor
[3] … https://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-de/2023-October/118042.html
[4] … https://www.openstreetmap.org/way/152833048#map=17/53.46109/9.96916